Prof. Dr. Hanke war 1994 einer der Mitgründer der Golfanlage Sinsheim-Buchenauerhof AG.

Da der auf dem Gelände der Golfanlage liegende Weinberg ab 2002 nicht mehr bewirtschaftet wurde und zunehmend  verwilderte, entschied er sich mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Weinberg zu roden und aus eigenen Mitteln 2005 und 2007 neu anzupflanzen.

Nach seiner Pensionierung 2012 als Leiter des Instituts für Sportwissenschaft an der Universität in Landau lehrte er bis 2019 als Seniorprofessor am Institut für Sportwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, danach bis 2022 als Lehrbeauftragter.

Seine Vorkenntnisse im Weinberg vertiefte er kontinuierlich durch eine enge Kooperation mit Dr. Pascal Wegmann-Herr, Sachgebietsleiter für oenologisches Versuchswesen am Institut für Weinbau und Oenologie des DLR in Neustadt an der Weinstraße. 

2021 erfolgte der Wechsel zur ökologischen Bewirtschaftung, die nach 2024 auch die Kennzeichnung als Bio-Wein erlauben wird.

Weitere Informationen zu seiner Person unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Hanke